NO.53 „SYDNEY – BECOMING OUR FAVOURITE…“

Nachdem wir zwei Tage Vollgas gegeben hatten — und jeweils knapp 25 km kreuz und quer durch die City gelaufen sind — war die Müdigkeit in den Beinen heute Morgen deutlich zu spüren. Sporteinheit war nicht drin, denn wir wussten ja, dass wir den ganzen Tag wieder unterwegs sein würden 😉
Obwohl wir fest vorhatten, das Sport-Ritual wieder fest in unseren Tagesablauf zu integrieren.

Stattdessen heute erst einmal gediegen auf die Suche nach Futter machen. Schritt für Schritt wieder los, an der Oper vorbei zum Hafen, dann doch wieder mitten in der City gelandet. Gegen ein Frühstück im beeindruckenden Queen Victoria Building war absolut nichts einzuwenden. Gestärkt für unseren erneuten Fußmarsch ging es in den Stadtteil Darling Harbour. Hier war der Trubel mittlerweile in vollem Gange – als eines der größten Erholungs- und Freizeitviertel Sydneys war hier Einiges geboten. Von Restaurants über große Outdoor- und Wasserspielplätze (neeeeiin – haben wir nicht ausprobiert, überließen wir den vielen Kindern – obwohl es bei heißen 30 Grad mehr als verlockend war), Malls, Museen, Kinos und und und…Mit hohen Bürotürmen und Wolkenkratzern im Rücken, Sonne am Himmel und dem Wasser der Pyrmont Bay unter unseren Füßen, genossen wir einfach nur das Schlendern entlang der Docks und Fährterminals.

Der Mix aus Business, Lifestyle, Gardens und Harbour, der in dieser Stadt so allgegenwärtig ist, hat es uns wirklich angetan. Jeder Augenblick musste ausgekostet werden, denn unsere Zeit hier vor Ort war schließlich endlich.

Am späten Nachmittag ließen wir uns die zweite Walking Tour durch das Stadtviertel The Rocks nicht entgehen. Wo einst die Besiedelung Australiens begann und die verschifften Verbrecher in ihrer Sträflingskolonie hausten, befinden sich heute kleine Bars, Restaurants, Boutiquen – und einige Touristen 🙂
Nur einen Steinwurf entfernt vom quirligen Leben am Pier und zwischen den Hochhäusern, scheint dennoch zwischen den alten Sand- und Backsteingebäuden der früheren Siedler in engen Gassen die Zeit ein wenig stehen geblieben zu sein.
Gut so, dass sich die Aussies wohl mittlerweile mit ihrer Strafkolonie-Vergangenheit versöhnlich zeigen und die historischen Überreste wertschätzen.

Für uns heute mal wieder ein ereignisreicher Tag – wir haben die Stadt noch ein bisschen besser kennen gelernt, uns noch ein Stück wohler gefühlt und noch mehr Gedankenspiele über ein Leben in Down Under angestellt 🙂

#nurmalsoreinhypothetisch

 

Ein Gedanke zu “NO.53 „SYDNEY – BECOMING OUR FAVOURITE…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s